Internationale Umfrage zur Seelsorge in Corona Zeiten

An alle im Gesundheitsbereich arbeitenden Seelsorger

 

Lieber Seelsorger,

https://survey.napier.ac.uk/n/ERICHg.aspx

Umfrage zu den Seelsorgeaktivitäten während der weltweiten Covid 19 Pandemie

Die weltweite Pandemie hat die Art und Weise wie in spiritueller Hinsicht im Gesundheitswesen Sorge getragen wird maßgeblich verändert. Manche sagen sogar, dass Spiritual Care nachhaltig verändert bleiben wird, nachdem so viele neue Wege gefunden werden mussten um mit Mitmenschen im Kontakt zu bleiben, Rituale auszuführen, mit Mitarbeitern im Kontakt zu bleiben usw.

Mit Ihrer Hilfe würden wir gerne herausfinden, inwiefern die Pandemie Sie und Ihre Spiritual Care beeinflusst hat. Dies besser zu verstehen würde uns helfen, die Seelsorge und die spirituelle Sorge in zukünftigen Pandemien oder Krisen besser unterstützen zu können. Auch wird es uns helfen neue Praktiken beizubehalten, die sich im „neuen Normalzustand“ als nützlich erwiesen haben.

Die Umfrage wurde von Teams in Europa, den USA und Australien unter der Führung des European Research Institute for Chaplains in Healthcare (ERICH www.chaplaincyresearch.eu) entwickelt.

Danke deshalb an unsere Kollegen aus den Fachverbänden und Forschungsorganisationen, welche unermüdlich und voller Elan versuchen diese Umfrage so weit wie möglich zu verbreiten:
Denn Sie ist für alle Seelsorgenden aller Kontinente frei zugänglich.

Wir haben vom Ethikausschuss der Universität KU Leuven in Belgien die Freigabe bekommen, diese Umfrage durchzuführen. Es werden keine persönlichen Angaben abgefragt und Ihre Anonymität ist sichergestellt.

Die Resultate aus den Umfragen werden geheim gehalten, dennoch möchten wir Sie im Vornherein darüber informieren, dass die Antworten von Forschungsteams aus ganz Europa, den USA und Australien ausgewertet werden. Davon erhoffen wir uns ein besseres Verständnis der hoffentlich zahlreich eingehenden Antworten.

Bitte nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um an der Umfrage teilzunehmen. Sie können sie unter dem folgenden Link finden: https://survey.napier.ac.uk/n/ERICHg.aspx

Der Zeitbedarf beträgt ca. 20 bis 30 Minuten. Die Fragen können, wenn gewünscht, in eigenen Worten beantwortet werden.

Zum Abschluss möchte ich Ihnen allen für all die großartigen Dinge danken, welche Sie tagtäglich für Ihre Patienten, deren Angehörige und allen Mitarbeitern tun!

In Respekt und Dankbarkeit

Professor Anne Vandenhoeck, KU Leuven, Belgium director of ERICH

Professor Austyn Snowden, Napier University, Scotland, senior researcher ERICH

Joost Verhoef, chaplain OLVG Amsterdam, Netherlands, coordinator ERICH